Kupfer


Kupfer

funktionell, dekorativ und schützende Oberfläche

Gestell- und Trommelverfahren

Als Verkupfern bezeichnet man das Überziehen von metallischen Werkstücken mit einer Kupferschicht. Kupferschichten werden häufig als Zwischenschicht zur Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit und der Haftfestigkeit vor dem Vernickeln, Versilbern und Verzinnen verwendet.

Gleichzeitig dient es, ebenso wie Nickel, als Diffusionsperre zwischen Buntmetalllegierungen als Grundwerkstoff und einer abschließenden Verzinnung.

Eigenschaften:

  • geringe Härte
  • hohe Duktilität
  • Sehr gute Strom- und Wärmeleitfähigkeit
  • Zwischenschicht vor dem Vernickeln, Versilbern und Verzinnen
  • nachträgliches passivieren möglich

Download: galvanisch Kupfer